Herzlich willkommen!

  

 

                                               

 

Rot, rod, roht?

Faul und unkonzentriert. Manche Kinder müssen sich so betiteln lassen, wenn es in der Schule nicht klappt.                                                                                                                                                           

Bei den ersten Lernschwierigkeiten reagieren die meisten Eltern ähnlich..........das Kind soll üben, üben,.üben.                                                                                                                                            

Gemeinsame Nachmittage über den Hausaufgaben voller Verzweiflung ,Tränen und Unverständnis.sind keine.Seltenheit.                                                                                                                                        

Was ist an der Rechnung 5+4 nicht zu verstehen? Wieso schreibt das Kind dasselbe Wort 3x unterschiedlich?                                                                                                                                          

Wenn sich auch nach stundenlangem Pauken kein Erfolg einstellt, stehen Familien oft vor einem Rätsel.

 

Langer Weg zur Diagnose

 

Hinter den Problemen kann eine Teilleistungsstörung wie Legasthenie oder Dyskalkulie stecken.            

Die Ursachen liegen meist in den Genen. Sogar Hochbegabte sind davon betroffen. Die Störungen sind kein Zeichen mangelnder Intelligenz oder das Ergebnis von Vernachlässigung.                                          

Bis zur Diagnose haben Familien  oft eine anstrengende Zeit hinter sich.                                                    

Viele Kinder rutschen in den Grundschulen einfach durch. Leider ist die Konsequenz, dass sie eine Schulempfehlung erhalten, die unter ihrer allgemeinen Begabung liegt.

 

 

 

"Ein legasthener  Mensch,  bei guter durchschnittlicher Intelligenz, nimmt  seine Umwelt different anders wahr. Seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Symbole wie Buchstaben oder Zahlen trifft, nach, da er sie durch seine  differenzierten Teilleistungen anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten  beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens."

                                                                                                                                            Dr. Astrid Kopp-Duller 1995                                     

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jutta Marcour